Ambulant

Wir begleiten ehrenamtlich Schwerkranke,  Sterbende und ihre Familien vor Ort – sei es Zuhause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Für Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkrankung haben wir eigene Angebote und bieten Info- und Fortbildungsangebote.

Tel. 05141 219 90 07

Stationär

Menschen mit einer fortschreitenden schweren Erkrankung können im stationären Hospiz aufgenommen werden, wenn ein besonderer Versorgungsbedarf besteht.

Tel. 05141 709290

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum ambulanten und stationären Hospiz, Presseberichte, Information zu Terminen und Gruppenangeboten. Hier finden Sie alles auf einen Blick.

Unterstützen

Unterstützen Sie uns durch Aufnahme in unseren Freundeskreis oder Beitritt der Hospiz-Bewegung Celle. Helfen Sie mit ehrenamtlicher Arbeit, Geldspenden oder Zustiftungen.

Kultur

Mit kulturellen Veranstaltungen wie Sommerfesten, Informationsständen, Vorträgen, Ausstellungen, Konzerten, Benefizaktionen und anderem mehr möchten wir den hospzlichen Auftrag in die Mitte der Gesellschaft tragen.

Trauer

Unsere Angebote der Trauerbegleitung richten sich an alle, die den Verlust eines nahe stehenden Menschen verkraften müssen – unabhängig davon, wo er verstorben ist und wie lange der Tod zurückliegt.

Leitgedanke

Hospiz ist nicht an einen bestimmten Ort gebunden, Hospiz ist eine ethische Haltung. Diese Haltung verbindet uns alle, die wir uns für Hospiz Celle engagieren.

Das menschliche Leben ist ein hohes, schützenswertes Gut. Dies gilt im Besonderen auch für die letzte Lebenszeit, die Zeit des Sterbens und Abschiednehmens. Auch diese Zeit ist individuell, einmalig und einzigartig. Sie läßt viele Gestaltungsmöglichkeiten zu und wird  nicht selten als besonders wertvoll erlebt. Eine sinnlos erscheinende Verlängerung des Sterbens lehnen wir ebenso ab wie eine bewusste Lebensverkürzung

Wir verstehen den Menschen als ein einmaliges und ganzheitliches Wesen. Die Würde eines Menschen besteht in seinem „Mensch sein“ an sich und ist unantastbar. Wir verpflichten uns, diese Würde in jeder Phase seines Lebens und ohne Rücksicht auf Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung, Religion und gesellschaftliche Stellung zu achten. Seine Rechte zu fördern und zu schützen ist oberstes Prinzip unseres Handelns.

Was uns verbindet

Wir vergleichen unser Hospiz mit einem Puzzle. Jedes Puzzleteil steht für einen unabdingbaren Wert unseres hospizlichen Handelns. Unsere hospizliche Haltung bildet die Basis unseres Tuns und bildet sich in den Leitmotiven auf den Puzzleteilen ab. Jedes Teil hat seinen Platz im Gesamten. Sollte  ein Teil fehlen, dann verliert das Puzzle nicht seine Stabilität. Dennoch ist es unsere ständige Aufgabe, unser Tun dahingehend zu überprüfen, ob die Stabilität des Puzzles in seiner Gesamtheit gegeben ist.

Uns alle verbindet die hospizliche Haltung und der Wunsch sich im  Hospiz Celle zu engagieren. Unser Handeln bestimmen diese Leitmotive:

Sterben als Zeit des Lebens begreifen

  • Herberge sein
  • Einen Schutzraum bieten und trotzdem Alltäglichkeit leben
  • Wege mitgehen
  • Angehörige ernst nehmen und ihre Mitbetroffenheit achten
  • Angebote machen – nicht Vorgaben
  • Wichtige Dinge regeln helfen

Trauer und Abschied gehören zum Hospiz

  • Augenblicke der Spiritualität wahrnehmen und zulassen
  • Traurigkeit und Tränen aushalten
  • Trauer schmerzt

Wir lassen niemand allein – dies ist unser unbedingtes Versprechen

  • Leiden als zum Menschlichen Dasein gehörend akzeptieren
  • Leid mittragen und Leiden lindern
  • Aushalten – auch wenn der Weg schwer ist

Die Bedürfnisse und Wünsche des zu Begleitenden sind handlungsleitend

  • Hinhören und nicht meinen zu wissen
  • Anders sein und andere Wege akzeptieren
  • Sensibel wahrnehmen

Unbedingt Menschenfreundlichkeit und Zugewandheit

  • Die Würde des Menschen ist unantastbar
  • Dem kranken Menschen mit Demut begegnen
  • Lebensfreude und Mitmenschlichkeit gehören zum Alltag

Selbstbestimmung achten und im richtigen Moment fürsorglich sein

  • Bei schwierigen Fragen authentisch bleiben
  • Nicht vorangehen – sondern mitgehen und eine Hand reichen
  • Ethische Dilemma thematisieren

Organisation

Hospitz- und Geschäftsleitung: Inga Janßen

Öffentlichkeitsarbeit: Elisabeth Dornbusch
Verwaltung: Frauke Schliep

Stationär

Plegedienstleitung: Birte Reinschild

Palliativmedizin:
Dr. Torsten Wieden
Barbaros Catalyürek
Cathérine Hollerbach
Dr. Dorothea Catalyürek

Sozialarbeit, Psychoonkologin: Iris Schindler
Hauswirtschaftsleitung: Stephanie Frewert
Hausmeisterin: Bianca Pape

Im stationären Hospiz arbeiten ausschließlich sehr erfahrene Pflegefachkräfte. Auch hier sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine wesentliche Säule unserer gemeinsamen Arbeit.

Ambulant

Koordination: Imke von Frieling

Das ambulante Team besteht aus ca 50 Ehrenamtlichen und drei hauptamtlichen Koordinatorinnen.

© Hospiz Celle